BEWO Oberburg

Der Baustart erfolgte am 20. Februar 2017 mit der Verstärkung der Luterbachbrücke auf eine Traglast von 40 Tonnen.

Nach einer kleineren Etappe von Werkleitungen sowie einigen Anpassungsarbeiten im bestehenden Bauteil erfolgte am 24. März der offizielle Spatenstich durch den Bausteller Bewo Oberburg.

Baugrubenaushub von ca. 3500 m3 sowie einzelnen Betonabbrucharbeiten im Aushubbereich erfolgte Ende April bis Mitte Mai 2017. Ab Mitte Mai 2017 bis Ende November 2017 erfolgen die Baumeisterarbeiten.
Gebäudeabmessung Neubau: 24.00 x 33.00 m, mit 5 Geschossen.

Parallel zum Neubau wird der Umbau des bestehenden Gebäudes realisiert.
Gebäudeabmessung Umbau: 13.00 x 63.00 m, mit 5 Geschossen

Hauptmengen respektive Kubaturen
Betontrennarbeiten, Kernbohrungen Fr. 120‘000.–, Wandschalungen 1600 m2, Deckenschalungen 2600 m2, Stabarmierung 170 Tonnen, Beton in verschiedenen Qualitäten ca. 2000 m3, Kies und Kiesgemische ca. 1300 m3. 1600 m2 Kalksandsteinmauerwerk.

Spezielle Anforderungen
Neu- und Umbau wird nach den Empfehlung SIA 112/1 Nachhaltiges Bauen (ECO-Produkte) erstellt.

Das Bauobjekt wird im Frühjahr 2018 mit Umgebungs- und Belagsarbeiten seinen Abschluss finden.

Projektdetails

Objekt: BEWO
Standort: Oberburg
Bauherr: Pilatur Estate AG, Obernau
Architekt: Kaufmann und Arm AG
Ingenieur: BPU Ingenieurunternehmung AG, Burgdorf
Auftragsgrösse: ca. 2'300'000.-
Bauzeit: 2016/2017

Zuständigkeit

Polier: Michael von Gunten
Bauführer: Urs Flück